Daniel Rothe


Daniel Rothe


mitwirkend in:

Orpheus in der Unterhose

Daniel Rothe, geboren und aufgewachsen in Görlitz, studierte von 1999 bis 2006 an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden bei Prof. Joseph Oehl und Prof. Joachim Klemm Orchestermusik Klarinette und Musikpädagogik und schloss sein Konzertexamen mit Auszeichnung ab.

Neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Soloklarinettist in der Mittelsächsischen Philharmonie Freiberg (seit 2004) widmet er sich in verschiedenen Ensembles seiner Leidenschaft für die Kammermusik, so z.B. mit dem „Leipziger Klarinettenquartett“ und dem Ensemble ‚Clarivoce’. Von 2015 bis 2017 war er als 2. Klarinettist und Baßklarinettist beim Rundfunksinfonieorchester Berlin angestellt und wirkte bei zahlreichen Rundfunkproduktionen mit. Auch in der Neuen Musik fühlt sich Daniel Rothe zuhause und arbeitet u.a. seit Jahren mit der Kinderkomponistenklasse Dresden zusammen. 2011 gastierte er mit dem „Leipziger Klarinettenquartett“ bei der „20. Rheinsberger Pfingstwerkstatt Neue Musik“. Mehrere Jahre unterrichtete er am Heinrich-Schütz-Konservatorium in Dresden und wird dies ab dem Schuljahr 2017/18 nun in der Musikschule Meißen.

Seit 2011 ist Daniel Rothe immer wieder an Projekten der Serkowitzer Volksoper beteiligt, deren großer Kleinkunst sein ganzes Herzblut gehört….oder jedenfalls eine gehörige Portion davon...

<<zurück

Serkowitzer Volksoper bei facebook