Milko Kersten


Milko Kersten


mitwirkend in:

Der Traum der Frisöse

Die Entführung auf dem Jahrmarkt

Präludium und Unfug

Orpheus in der Unterhose

Milko Kersten ist Orchesterpädagoge am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden, Honorarprofessor an der Dresdner Musikhochschule und freischaffender Dirigent.

Er war Mitglied des Dresdner Kreuzchores und studierte an der Dresdner Musikhochschule Dirigieren und Klavier. Nach seinem Engagement als 1. Kapellmeister und amtierender Chefdirigent am Zwickauer Theater kam Kersten nach Dresden zurück und arbeitet seitdem als Gast mit verschiedenen und Ensembles, so dem Kammerensemble Neue Musik Berlin, den Dresdner Sinfonikern, Sinfonietta Dresden oder der Elblandphilharmonie Riesa. Im März 2015 dirigierte er das 7. Sinfoniekonzert der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz und brachte die deutsche Erstaufführung von Torsten Raschs „A foreign Field“ heraus.

Im Herbst 1999 war Milko Kersten Gastdirigent des Landesjugendorchesters Sachsen und ist seit September 2000 auch dessen künstlerischer Leiter. Im Herbst 2016 wird er mit diesem Orchester auf Tournee nach Peru gehen. Mit Beginn des Jahres 2011 übernahm er die künstlerische Leitung des Dresdner Ensembles „Chorus 116“, die ihm auch die Begegnung mit dem Philharmonischen Kammerorchester Dresden brachte.

Der Serkowitzer Volksoper hat er seit deren Bestehen alle Arrangements der Musiktheaterwerke geschrieben, die das Profil des Ensembles ebenso geprägt haben, wie es die Regiehandschrift Wolf Dieter Gööcks tut. Diese ehrliche Handarbeit genießt in der Öffentlichkeit, vor allem auch unter Kollegen, eine hohe Anerkennung, sodass das Orchester der SVO, die Musi nad Labem, immer wieder aufs Neue mit hervorragenden Musikern besetzt werden können.

<<zurück

Serkowitzer Volksoper bei facebook